Die Studierenden der Studienrichtungen Sportjournalismus und SportmanagementVideoproducer und Videoredakteur sowie Media Acting und Moderation des zweiten Semesters begleiten und unterstützen die Veranstalter der Hamburg European Open 2019 u.a. in den Bereichen Medienkonzeption, Medienkommunikation und Bewegtbildproduktion im Rahmen ihrer 2. Praxisphase.

Hier findest Du einige Einblicke zum Projekt und den einen oder anderen Blick hinter die Kulissen.

13. Juni

Gute Laune beim Teaserdreh für das ATP Turnier

Im Vorfeld der Hamburg European Open waren die Studierenden beim Active City Day in Hamburg am 13. Juni unterwegs, um Werbung für das ATP Turnier zu machen. An verschiedenen Standorten in Hamburg filmten mehrere Drehteams bei verschiedensten Aktionen, die im Rahmen des Active City Days auf das Turnier am Rothenbaum in Hamburg aufmerksam machen sollten und fingen dafür erste Impressionen ein. Aus den Interviews und Spielszenen wurden verschiedene Teaserfilme gestaltet, die in diversen Social Media Kanälen und auf der Homepage des Hamburg European Open Turniers veröffentlicht werden sollen.

Hier das Team Alster mit Tobias Königsbücher, Henri Briese (beide Sportjournalismus und Sportmanagement) und Juliane Dethleffs (Media Acting und Moderation) mit Unterstützung von Sven Arne Görn (Sportkommentator).

15. Juni

Bestens vorbereitet auf die Hamburg European Open 2019 mit Riesen-Tennisschläger

Die Studierenden produzieren für die Hamburg European Open diverse Bewegtbildformate.

Hier Sidni Mullaraj (Sportjournalismus und Sportmanagement im 2. Semester) in Aktion.

17. Juni

Die DMA-Studierenden sind bereit für die Hamburg European Open 2019

Shooting mit Juliane Dethleffs (Media Acting und Moderation im 2. Semester) für die Hamburg European Open an der Alster.

17. Juni

Der erste Werbetrailer für die Hamburg European Open ist fertig.

22. Juni

Das Turnier kann kommen. Das 2. Promotion Video ist gerade fertig geworden und wird jetzt in diversen Kanälen des Hamburg Euorpean Turniers 2019 veröffentlicht.

24. Juni

Für die sozialen Medien haben die Studierenden weitere Videos produziert. Hier eines der Ergebnsise für Instagram.

25. Juni

Das Projekt läuft. Die Studierenden haben ein neues Video fertig, dass jetzt in den Umauf gebracht wird…

20. Juli

Der DMA-Samstag bei den Hamburg European Open (Autor: Fiona John)

Die Studierenden der Angewandten Medien erleben zum Ende des zweiten Semesters nochmal eine besondere Praxisphase. Sie begleiten die Hamburg European Open, ein ATP-Tennisturnier am Rothenbaum. Sie schauen mit ihrem Dozenten Sven Arne Görn hinter die Kulissen des Turniers, führen Interviews und drehen eine tägliche Sendung mit allen Geschehnissen des Tages. Bereits am Samstag, noch vor dem offiziellen Turnierstart, wurde sich am Rothenbaum getroffen und erste Szenen gedreht. Die Studierenden schauten sich bei dem Bespanner der Tennisschläger sowie beim Fahrservice des Turniers einmal genauer um.

Sport statt Kunst bei der Hamburg European Open 2019 in der Kunsthalle Hamburg

Zudem ging es für ein kleines Team zur Hamburger Kunsthalle, wo die Auslosung der Spielpaarungen stattfand. Hier stellten einige Profis in einem kleinen Match ihr Können unter Beweis.

Profis am Werk: Turnierbespanner bei seiner Arbeit

Das wichtigste Utensil eines Tennisspielers ist sein Schläger. Jeder Schläger ist individuell und genau auf seinen Spieler angepasst. Damit der Schläger beim Spiel perfekt ist, wird er von den Bespannern in Handarbeit vorbereitet. Die Jungs und Mädels bei den Hamburg European Open sind echte Profis in ihrem Handwerk und haben schon Schläger bei Turnieren auf der ganzen Welt bespannt. Die Studierenden haben einem der Turnierbespanner bei seiner Arbeit über die Schulter geschaut und ihm spannende Fragen zu seinem Job gestellt.

Alexander Grabowsky bringt die Spieler mit seinem Fahrdienst zum Platz und zurück

Ein großes Event, wie die Hamburg European Open, stellt immer eine große organisatorische Herausforderung dar. Es muss nicht nur geplant werden, welcher Spieler auf welchem Platz spielt, sondern auch wie die Spieler vom Hotel zur Tennisanlage und weiteren Veranstaltungsorten kommen. Dafür ist der Fahrdienst von Alexander Grabowsky zuständig. Seine Fahrer stehen am Veranstaltungsort bereit, um den Spielern die Wege zu erleichtern. Ein perfekter Service ist hierbei ein Muss. Die Fahrer müssen dafür sorgen, dass die Autos immer sauber und an warmen Tagen angenehm gekühlt sind, bevor die Spieler einsteigen. Zudem tragen die Fahrer eine große Verantwortung. Der Fahrservice ist einer der wichtigsten Bestandteile des Turniers und alles muss reibungslos funktionieren. „Das besondere an diesem Job sind die vielen unterschiedlichen Menschen, die man trifft“, verriet Alexander, der diesen Job seit 1994 macht, im Interview. „Man lernt sich untereinander kennen und die Spieler freuen sich, wenn wir sie wieder fahren dürfen.“

21. Juli

Die Hamburg European Open 2019 am Rothenbaum sind im vollen Gange. Und die Studierenden aus den Studienrichtungen Sportjournalismus und SportmanagementMedia Acting und Moderation und Videoproducer und Videoredakteur sind mittendrin! Heute erfolgte der Startschuss für das DMA-Magazin „INSIDE OPEN“. Die DMA-Studierenden berichten nun jeden Tag vom Rothenbaum – mit spannenden Geschichten, exklusiven Interviews und interessanten Einblicken hinter die Kulissen des traditionsreichen Tennisturniers in Hamburg.

Interview in entspannter Atmosphäre

Der zweite Tag der Hamburg European Open war gespickt mit Highlights. Während am morgen auf den Plätzen am Hamburg Rothenbaum die Qualifikationsspiele für das Turnier ausgespielt wurden, arbeiteten die Studierenden der DMA wieder mit Hochdruck an ihren Beiträgen. Die Cutter schnitten im Büro das bereits abgedrehte Videomaterial und zwei Filmteams fingen draußen Stimmen und Impressionen vom Turnier ein. Es wurden außerdem einige Interviews geführt und die aktuelle Tagessendung aufgezeichnet.

Gemischtes Doppel beim Showmatch mit Alexander Zverev, Barbara Schett, Iva Majoli und Nicolas Massu

Nach dem Mittag folgte ein Showmatch auf dem Center Court, welches sich die Studierenden aus dem Pressebereich des Stadions ansahen, um die beste Position für Bild- und Videomaterial zu haben. Der Top 5 Spieler Alexander Zverev spielte im gemischten Doppel mit der früheren Profispielerin Barbara Schett gegen die kroatische Tennisspielerin Iva Majoli und den Chilenen Nicolas Massu. In einem lockeren Match lieferten sich die Konkurrenten spannende Ballwechsel, zeigten aber auch einige Showeinlagen, die das Publikum begeisterten.

Der Männerchor "Die Hamburger Goldkehlchen" bei ihrem Konzert am Rothenbaum

Das nächste Highlight war die Eröffnungsfeier. Die Studierenden machten es sich erneut in der Presseloge gemütlich, um von dort aus beste Sicht auf das Spektakel zu haben. Zudem lief eine Kamera, um die Show aufzuzeichnen. Moderiert vom Reporter aus dem Sat.1 Frühstücksfernsehen, Matthias Killing, wurden zunächst die Spieler vorgestellt, bevor es zur musikalischen Unterhaltung kam. Die Hamburger Goldkehlchen, die sich selbst beschreiben als „70 Mann, ein Chor, aber keiner kann singen“ gaben einige bekannte Lieder als Coverversionen zum Besten und begeisterten das Publikum. Besonders laut wurde es, als ihr Ehrenmitglied Oli P. die Bühne betrat und sie zusammen seinen Hit „Flugzeuge im Bauch“ performten.

Zuerst mit Mikrofon dann mit Tennisschläger stand Max Giesinger bei der Hamburg European Open 2019 auf dem Platz.

Das Publikum war nun bestens eingestimmt für das musikalische Highlight des Abends. Max Giesinger gab ein kleines Konzert und spielte seine besten Songs auf der Bühne. Doch damit nicht genug. Nach seinem Auftritt nutzte Tennisanfänger Giesinger die Gunst der Stunde und forderte zu einem Tennismatch auf dem Center Court heraus. Mit Barbara Schett, die als Co-Moderatorin der Feier fungierte, wurde schnell ein Gegner gefunden. Zur Freude des Publikums, dass den Star mächtig anfeuerte, schlugen die zwei einige Bälle über das Netz. Zu guter letzt schlug Giesinger seinen „Matchball“ auf die Ränge.

22. Juli

Endlich… Die Hamburg European Open sind eröffnet! Die DMA-Studierenden haben am Eröffnungstag für euch die Auftritte von Max Giesinger und den Hamburger Goldkehlchen begleitet und unter anderem spektakuläre Szenen des Auftakt-Matches von Barbara Schett und Alexander Zverev eingefangen.

Für ein gutes Bild ist den DMA-Studierenden kein Dach zu hoch

Der DMA-Montag bei den Hamburg European Open (Autor: Henri Briese)

Gespannte Gesichter, Aufregung und einen Hauch Nervosität. – Die Gefühlslage am ersten richtigen Tag der Hamburg European Open war ein Mixtopf der Gefühle. Das erste Mal bei einem Event dieser Größenordnung mit einem richtigen Presseausweis anwesend zu sein. Ein Fakt, der bei jedem andere Reaktionen auslöst. Aber eines war von Beginn an zu sehen. – Wir alle waren top motiviert.

10:00 Uhr: Unser Redaktionstisch ist umzingelt von Studenten, die vor Tatendrang nur strotzen. Auch der eine oder andere Kommilitone, der sonst nicht für Pünktlichkeit bekannt war, saß zur vollen Stunde auf seinem Platz. Die Themenwahl war bereits im Vorfeld klar, also klärten wir die Feinheiten, bildeten Teams und machten uns auf, raus ins Abenteuer Hamburg European Open.

13:00 Uhr: Die ersten Themen wurden gedreht. Aus der anfänglichen Nervosität entwickelte sich schnell eine Teamdynamik, die so aus dem Unterricht bei den Meisten nie vorhanden war. Darunter waren auch einige Beiträge, die recht spontan entstanden sind. Wie zum Beispiel ein Talk mit dem Verantwortlichen für das Dach am Center Court. In waghalsigen Höhen hat das Team, um Juliane Dethlefs, Philipp Hinze und Antonio Weimar so einen Beitrag der etwas anderen Art drehen können.

Kurze Pause vor dem nächsten Dreh

15:00 Uhr: Am Boden ging es natürlich auch zur Sache. Wir hatten die Chance einen richtigen Star hautnah zu erleben. Tim Pütz, seines Zeichens Davis-Cup Spieler für die deutsche Mannschaft stand uns für ein Fünf Fragen Interview zur Verfügung. Die Ausgewählten, denen die große Ehre zuteil wurde, waren Henri Briese und Max Kiehn. Trotz einiger technischer Probleme und dem sporadischen Nieselregen, gelang es ihnen, einen wunderbaren Beitrag mit einem sympathischen Tim Pütz zu drehen.

17:00 Uhr: Langsam klingt der erste richtige Turniertag aus, nachdem auch in der Postproduktion die letzten Fehler ausgemerzt wurden. Die Erschöpfung macht sich nun sichtlich auch bei der Körpersprache der letzten Person bemerkbar. Doch wir alle sind stolz darauf, was wir geleistet haben. Die erste Sendung von unserem Magazin „INSIDE OPEN“ ist online und wir freuen uns schon auf den nächsten Tag, denn dann sind auch die großen Spieler des Turniers zu Gast auf dem großen Center Court. Denn Fognini, Zverev und Thiem geben sich die Ehre auf der roten Asche am Rothenbaum.

23. Juli

Tag 3 der Hamburg European Open ist Geschichte. Wir haben für euch aufs Neue spannende und interessante Stories hinter den Kulissen des traditionsreichen Sandplatzturniers. Wir begeben uns in luftige Höhen, auf das Dach des Stadions, schauen in die Küche des Catering-Services und haben einen deutschen Davis-Cup Spieler vor der Kamera.

Bei den "Talentinos", einem vom DTB geförderten Projekt, steht das Training für Kinder im Mittelpunkt

Der DMA-Dienstag bei den Hamburg European Open (Autor: Henri Briese)

Am Montag gab es den Startschuss in die Turnierwoche der Hamburg European Open. Es war ein Erlebnis für alle Tennis-Begeisterten Studenten. Aber auch die Kommilitonen, die dem weißen Sport nicht unbedingt zugeneigt sind, hatten sichtlich ihren Spaß.

Denn bei dem Magazin „INSIDE OPEN“ begleiten wir die Hamburg European Open auf die etwas andere Art. Es zählen nicht immer nur die Ergebnisse, Punkte, ob Alexander Zverev nun gewinnt oder verliert, sondern auch die kleinen Dinge. Menschen oder Tätigkeiten, die nicht so im Rampenlicht stehen und auch ihre verdiente Aufmerksamkeit abbekommen sollten.

So ging es am Dienstag für das Drehteam, um Marko, Antonio und Henri an einen der Sidecourts. Hier hatte Talentino ihre Zelte aufgeschlagen. – Das vom DTB geförderte Projekt gab einen Exkurs für angehende Trainer. Hier stand das Training für Kinder im Mittelpunkt, weswegen die Übungen speziell für die Förderung der Kleinen ausgelegt waren. Dabei wurden das Platzieren, der Schläge, Aufschlagübungen und Rückhandbewegungen geübt. Am Ende gab es noch ein Foto, mit allen Teilnehmern, sowie dem Maskottchen.

Fängt die Hamburg European Open filmisch für die DMA ein: DMA-Studierender Anton Weimar

Auch außerhalb der Plätze, in der brütenden Hamburger Hitze war das tapfere Team, um Sidni Mullaraj und Anton Weimar unterwegs, um die Stimmung der Zuschauer einzufangen. – Was zieht diese Massen zu diesem großen Event, sind es nur die Spieler oder auch einfach die Atmosphäre dieses großen Events. Zeitgleich war Yannik Koltzenburg ganz nah dran und hatte die Chance, mit Jan-Lennard Struff, einen der besten Spieler Deutschlands in der Pressekonferenz zu filmen. Eine spannende Erfahrung für ihn, die ihm sicherlich noch länger im Kopf bleiben wird.

24. Juli

Für die vierte Folge der INSIDE OPEN sind wir besonders früh aufgestanden, um die Platzwarte bei ihrer Arbeit zu begleiten. Außerdem zeigen wir euch, wer die Profis vor den Matches einspielt und hatten auch wieder eine besondere Gesprächspartnerin im Interview des Tages. Zum Abschluss werdet ihr auch noch Bilder vom Star des Turniers sehen können. Ihr dürft gespannt sein!

DMA-Studierende Sidni dokumentiert die Hamburg European Open 2019 mit der Kamera

Der DMA-Mittwoch bei den Hamburg European Open (Autor: Fiona John)

Für einige der Studierenden begann der fünfte Einsatztag bei den Hamburg Open besonders früh. Schon um 6:30 Uhr trafen sie sich am Rothenbaum, um die Platzwarte auf der Anlage zu begleiten. Die Platzwarte sind dafür verantwortlich, dass die Plätze immer im besten Zustand sind. Noch vor allen anderen sind sie vor Ort, um alles vorzubereiten. Die Linien müssen gut zu sehen sein und sämtlicher Dreck muss vom Sand entfernt werden. Außerdem präparieren die Platzwarte während der Matches nach jedem Satz den Platz, damit er immer frisch bespielbar ist.

Fünf Fragen an Tennisspieler Daniel Altmaier

Um 10 Uhr stieß der Rest des Teams hinzu und nahm die Arbeit auf. Nach einer kurzen Redaktionskonferenz schwärmten kleine Teams aus, um die ersten Bilder zu drehen. Dabei wurden unter anderem die „Einspieler“ und das Training einiger Stars gefilmt. Während die Cutter drinnen ihre Arbeit verrichteten, führten die Studierenden draußen das erste Interview des Tages mit Tennisspieler Daniel Altmaier. Im 5-Fragen-Interview verriet uns der Profi seine persönlichen Vorlieben.

Alexander Zverev signiert für seine Fans

Kurz darauf folgte die, von den Fans lang ersehnte, Autogrammstunde von Alexander Zverev. Eine große Traube Menschen versammelte sich um den HEAD-Stand, um ihrem Idol einmal nah zu sein. Zverev gab sich große Mühe, alle Autogramm- und Fotowünsche zu erfüllen. Dieses Highlight ließen sich die Studierenden nicht entgehen und sammelten Impressionen von Fans und Profi.

Noch ist der Presseraum leer, aber es steht alles bereit für die kommenden Pressekonferenzen

Gespannt wird in der Redaktion nun darauf gewartet, dass sich der Presseraum füllt und Dominik Thiem den Reportern auf der Pressekonferenz Rede und Antwort steht. Hoffentlich beantwortet er auch unsere Fragen…

25. Juli

Heute sind wir bei den INSIDE OPEN bei der perfekten Abkühlung für die heißen Tage, dem Eisstand am Pressezentrum. Außerdem haben wir ein Blitzinterview mit Daniel Altmaier geführt. Zum Abschluss der Sendung gibt es Ausschnitte aus den Pressekonferenzen von Boris Becker und Alexander „Sascha“ Zverev.

Spannung am Rothenbaum beim Achtelfinale der Hamburg European Open 2019

Der DMA-Donnerstag bei den Hamburg European Open (Autor: Juliane Dethlefs)

Die DMA war auch heute beim Achtelfinale hier am Rothenbaum wieder mit dabei. Die Temperaturen stiegen auf wahnsinnige 36 Grad. Die schattigen Plätze waren rar. Ein paar mutige Tennisbegeisterte haben sich trotzdem in die pralle Sonne gewagt, wo man es auf Dauer aber kaum aushalten konnte. Die Tennisspieler waren bei dieser Hitze nicht zu beneiden, haben sich aber nichts anmerken lassen. Die Studierenden haben unabhängig vom Wetter wieder eifrig mitgearbeitet.

Abkühlung für jeden Geschmack von Eiszeit

Passend zum Wetter durften wir den Eisverkäufern beim Eisstand „Eiszeit“ über die Schulter schauen. Für sie ist das Wetter natürlich optimal und der Eisstand ist ein beliebter Anlaufpunkt hier auf dem Gelände. Sie sind hier mit 20, unter anderem auch ausgefallenen, Sorten am Start, wie zum Beispiel ,,Frau Holler“ oder „kalter Hund“.

Zukunft des Tennis hautnah: Die U21 in Aktion

Das U21 Turnier läuft auch seit heute. Hier spielen Mädels und Jungs. Für die jungen Spieler kommt zu der Hitze noch die Nervosität. Hier zu spielen, neben den Profis, sind viele noch nicht gewöhnt. Trotzdem waren es starke Spiele, bei denen es Spaß gemacht hat zuzuschauen. Immerhin sind sie die Zukunft unseres Tennis.

"Stadt, Land, Tennis"-Spiel vor der Kamera

Wir haben die Tennis begeisterten Erfinder von „Stadt, Land, Tennis“, Julian und Leander getroffen. Die beiden erst 15 jährigen Jungs spielen selbst Tennis und sind auch hier bei den Hamburg Open mit dabei. Unser Team durfte sie interviewen und es kam zu einem spannenden Showdown zwischen den beiden.

26. Juli

In unserer sechsten Ausgabe des Tennis-Magazins INSIDE OPEN haben wir einen Blick in die Kabine des Stadionsprechers gewagt. Des Weiteren ist mit Revolverheld-Gitarrist Kris ein echter Star unser Interview-Gast. Und schlussendlich werfen wir noch einen Blick auf die Pressekonferenz mit Alexander Zverev.

Live und in Farbe: Boris Becker bei der Pressekonferenz am Freitag

Der DMA-Freitag bei den Hamburg European Open (Autor: Florin Meyer)

Am gestrigen Abend waren einige Studierende noch spät unterwegs. Wir hatten nicht nur großes Glück, dass wir die deutschen Tennislegende Boris Becker bei seiner Pressekonferenz begleiten konnten.

Auch bei der Pressekonferenz von Alexander Zverev, dem Nummer 1 Tennisspieler Deutschlands, konnten wir hautnah dabei sein. Boris Becker reiste extra für die Hamburg European Open an und konnte gestern im Achtelfinale schon einige Eindrücke der Spieler gewinnen. Er wird auch die nächsten Tage den Centre Court besuchen und die weiteren Spiele verfolgen.

Für die DMA vor der Kamera: „Revolverheld“-Gitarrist Kristoffer Hünecke

Zeitgleich spielte sich während der Pressekonferenz noch was ganz anderes ab. Unsere Studentin, Kaya Kröger (Media Acting & Moderation), hatte die Möglichkeit ein Interview mit Kristoffer Hünecke zu führen, dem Gitarristen der Band „Revolverheld“. Als gebürtiger Hamburger freut er sich hier am Rothenbaum mit dabei sein zu dürfen. Aber nicht nur das! Er selbst war in seiner Jugend ein erfolgreicher Tennisspieler und sogar Nummer 1 der DTB-Rangliste und ist somit ein großer Fan der Hamburg European Open hier am Rothenbaum.

Matthias Killing, Event- und Fernsehmoderator, an seinem aktuellen Arbeitsplatz am Rothenbaum

Gestern war ein aufregender und unglaublich heißer Tag für alle. Aber nun heißt es: „Auf geht’s in die finale Phase des Turniers!“ Mit dem Auftakt des Viertelfinales konnte Studentin Katharina Hartwich (Media Acting & Moderation) ein Interview mit Matthias Killing führen. Er ist Event- und Fernsehmoderator und moderiert das Turnier am Rothenbaum. Wir konnten kleine Einblicke gewinnen, wie man so eine Moderation führt und wie man dazu kommt. Matthias nahm uns mit in sein Reich, wo er uns einige Fragen beantworten konnte.

Judy Murray, Tennistrainerin aus Schottland im Interview mit DMA-Studierenden

Philipp Hinze (Sportjournalismus & Sportmanagement) konnte heute noch ein weiteres Interview durchführen. Judy Murray, die britische Tennistrainerin aus Schottland berichtet über ihren Aufenthalt hier bei den Hamburg European Open am Rothenbaum. Für sie hat das Turnier noch eine ganz andere Bedeutung, nämlich Vorfreude auf das Tennisturnier in Washington. Ihre beiden Söhne werden zusammen im Doppel dort antreten, was ihr große Freude bereitet. Aber noch ist sie voll und ganz bei den Hamburg European Open und fiebert mit den Spielern mit!

27. Juli

Heute haben wir uns mit den Nachwuchstalenten des U21-Einladungsturniers beschäftigt. Außerdem haben wir ein Interview mit dem Sportdirektoren des Deutschen Tennisbundes, Klaus Eberhard, geführt. Des weiteren haben wir Judy Murray bei ihren Kursen begleitet und mit Olympionikin Anne Sauer ein Blitzinterview geführt.

Autogrammstunde bei Alexander Zverev während der Hamburg European Open 2019

Der DMA-Halbfinal-Samstag bei den Hamburg European Open (Autor: Florin Meyer)

Es ist fast vorbei. Nicht mehr lang, dann kann der neue Sieger von den Hamburg European Open gekürt werden. Wir befinden uns im Endspurt und es wird immer spannender. Wer wird im Finale spielen? Wer wird das Finale am Ende für sich entscheiden? Bleibt am Ball!

Gestern hatten wir nicht nur die Möglichkeit an der Pressekonferenz von Dominic Thiem teilzunehmen, sondern auch von Alexander Zverev. Dominic Thiem spricht offen über seine Niederlage, aber auch über seine Nähe zu den Balljungen und Ballmädchen auf dem Platz. Von der Niederlage hat er sich allerdings nicht unterbringen lassen, denn er ist bereits unterwegs nach Kitzbühl, um am nächsten Turnier teilzunehmen. Alexander Zverev hatte nach seinem Comeback im 2. Satz des Spiels einige Witze auf Lager, als er bei der Pressekonferenz auftrat. Freudestrahlend und siegessicher beantwortet er jede Frage mit Souveränität.

Lisa Unruh, die Silbermedaillengewinnerin bei den olympischen Spielen 2016 im Bogenschießen, steht für die DMA vor der Kamera

Aber nicht nur die Florettfechterin trifft man hier am Centre Court an, auch die Silbermedaillengewinnerin bei den olympischen Spielen 2016 im Bogenschießen, Lisa Unruh, lässt sich vom Tennis nicht einschüchtern. Auch sie berichtet über ihr Interesse zu Tennis.

28. Juli

In der letzten Folge des DMA-Magazins INSIDE OPEN blicken die Studierenden vor Ort zurück auf die letzten Tage bei den Hamburg European Open.

Die DMA-Hamburg bedankt sich bei Sven Arne Görn und allen Studierenden vor Ort:

Claas Becker, Henri Briese, Juliane Dethlefs, Fiona John, Katharina Hartwich, Philipp Hinze, Maximilian Kiehn, Yannik Koltzenburg, Tobias Königsbüscher, Johanna Kriwanek, Kaya Kröger, Florin Meyer, Sidni Mullaraj, Niklaas Vogel, Marko Vukoja, Antonio Weimer, Niklas Wietzke

Kamera und Mikrofon läuft - alle sind bereit fürs Finale

Der DMA-Final-Sonntag bei den Hamburg European Open (Autor: Sidni Mullaraj)

FINALE OOOH-OH!!!

Heute verabschieden sich unsere Studierenden von der Hamburg European Open. Die Zeit am Rothenbaum war schön und kurzweilig. Nicht nur stimmungstechnisch konnte man hier von einem Highlight sprechen. Auch das Wetter hat gestimmt!

Alle sind pünktlich da, um den Tagesplan zu besprechen. Hoch motiviert, machen sich die Studierenden in ihrer jeweiligen Position an die Arbeit.

Um 11:20 haben wir die Pressekonferenz unserer Veranstalterin Sandra Reichel verfolgt. Ein Interview ergab sich leider nicht, trotzdem war es ein aufregendes Ereignis.

Gleichzeitig tummelten sich die Menschen um das Stadium herum und warteten sehnsüchtig auf das große Finale. Um die Langeweile zu vertreiben, haben wir uns unter die Menge gemischt und eine kleine Vox-Pop Session gestartet. Viele standen nicht so gerne vor der Kamera, andere hingegen haben ihre Euphorie mit uns geteilt.

Siegerfoto nach spektakulärem Match am Rothenbaum

Einige von uns hatten die Chance, das Spiel im Stadion zu verfolgen. Zum zweiten Mal in Folge gewinnt der George Nikoloz Basilashvili . Mit dem Ergebnis 7:5 4:6 6:3 setzte er sich dabei gegen den 21-Jährigen Russen Andrey Rublev durch. Es war ein spektakuläres Match am Rothenbaum, das mehr als finalwürdig war.

Freudige Umarmung nach dem Sieg

Es gab natürlich nicht nur ein Match an diesem Tag. Um 15 Uhr fing das Doppel-Finale an. Hier gab es ein Kräftemessen zwischen den Niederländern R. Haase/W. Koolhof und den Östereichern O.Marach/J. Melzer. Ein wundervolles Finale mit einem besseren Ende für die Österreicher, die sich mit 6:2 7:6(3) durchsetzten.

Einen Herzlichen Glückwunsch an die Jungs!

Fernsehkoch Tim Mälzer steht Rede und Antwort

Doch wer kümmert sich um unsere Spieler, wenn es ums Essen geht?

Die Antwortet lautet Tim Mälzer. Tim ist ein TV-Koch und kümmert sich ums Essen der Spieler. Unsere Studentin Katharina Hartwich hatte die Möglichkeit heute ein Interview mit ihm zu führen.

Zufriedenes DMa Team nach erfolgreicher Berichterstattung

In 3..2..1.. ACTION!

Unser DMA Team bei der Hamburg European Open 2019 sagt Danke und Tschüß bis nächstes Jahr…