Am letzten Donnerstag war es endlich soweit: Die Studierenden der Richtung Konzeption und Regie haben einer Jury aus Dozenten und Akademiemitarbeitern ihre Drehbücher vorgestellt – eine Prüfungsleistung des Moduls Interdisziplinäre Produktion.

Gepitcht wurden acht spannende Geschichten über Liebe, Verlust, Sehnsucht und Zukunftsängste. Vom bodenständigen Landei, das sich an das Großstadtleben gewöhnen muss bis zur werdenden Mutter, die sich ihr weiteres Leben in Träumen vorhersagen lässt, war alles dabei.

Neben den Storyboards wurden bereits potenzielle Darsteller und Drehorte diskutiert. In einer anschließenden Diskussionsrunde der Jury wurde dann entschieden, welche drei Filme tatsächlich produziert werden – ein spannender Vormittag mit wirklich tollen Ideen. Gedreht wird dann im Sommer und wir freuen uns schon sehr auf die Ergebnisse.