Die Bretter, die die Welt bedeuten – DMA-Studis beim Science Slam in Berlin

Wissenschaft auf der großen Showbühne? Gibt's nicht? Gibt's doch… und zwar alle zwei Monate im Berliner SO36.

Auch in der ersten Novemberwoche betraten wieder Philosophen, Physiker und Mathematiker die große Bühne des kleinen Berliner Szeneclubs, um dem Publikum die Themen zu erklären, an denen sie derzeit forschen. Der Science Slam rückt ihre Forschung ins Rampenlicht und schlägt eine Brücke zwischen Wissenschaft und Unterhaltung.

Mit dabei waren dieses Mal auch die DMA-Studierenden der Studienrichtung Media Acting und Moderation. Die Organisatorin der Veranstaltung, Miriam Schmitt, hatte dazu eingeladen. Im Rahmen der Erweiterung des Moderatorenpools sucht sie nach neuen Talenten für die nächsten Science Slams.
Um sich ein Bild vom Ablauf und der Organisation zu machen, besuchten die Berliner DMAler die Veranstaltung als Zuschauer. Und wer weiß, vielleicht haben sie schon beim nächsten Mal selbst das Mikrofon in der Hand.