Wiedersehen macht Freude

Die Kino-Spielfilmproduktion „Paule und Julia“ von DMA-Dozent Torsten Löhn ist wieder im Kino zu sehen.

Das Kino Brotfabrik zeigt im Rahmen einer Berlin-Reihe das Langfilmdebüt „Paule und Julia“ von DMA-Dozent Torsten Löhn aus dem Jahr 2002: Der 15-jährige Paule lebt bei seiner alleinstehenden Mutter und verbringt seine Freizeit mit seinem jüngeren bosnischen Freund Arnel, einem Straßendieb, den Paule bei seinen täglichen Raubzügen auf den Straßen und in den Kaufhäusern Berlins begleitet. Als er eines Tages der 18-jährigen Julia die Tasche stiehlt, verliebt er sich in das Mädchen aus wohlhabendem Elternhaus und damit beginnen die ernsten Probleme ...

Das „hervorragend inszenierte und gespielte Langfilmdebüt von Regisseur Torsten Löhn überzeugt auch durch die Auswahl der Drehorte und die außergewöhnlichen Kamerafahrten von Frank Amann“ (prisma.de).

Wir freuen uns über das Wiedersehen der Produktion „Paule und Julia“ in der der Zeit ab dem 8. bis zum 14. August, jeweils um 18.00 Uhr und auf die nächste Lehrveranstaltung mit Torsten Löhn.