Studienrichtung: Sportjournalismus und Sportmanagement

Sportjournalismus und Sportmanagement Studium

Spiele als Sportmanager und Sportjournalist in der ersten Liga.

 

Vom Kommentator bis zum Sportmanager...

Das Sportbusiness lebt sowohl von Emotionen als auch von bewegenden Sportereignissen. Ob im Stadion live dabei als Kommentator für Wettkämpfe oder als Reporter im Fernsehen – Sportjournalisten stehen in der Welt des Sports immer an vorderster Front.

Die Wertschöpfungskette des „Sport-Mediatainments“ reicht von Vereinen im Breiten- und Spitzensport, (Profi-) Ligen über Verbände bis in den Fitness-, Fun- und Freizeitsport. Sowohl in klassischen, als auch in den neuen Märkten kannst du als Sportmanager mit deiner multimedialen Kompetenz glänzen. Du beherrschst nach dem Studium nicht nur wichtige Techniken des Videojournalismus – vielmehr hast du dir wichtige Grundlagen angeeignet, um als „Macher“ auch neue Marketing- und Vertriebsideen zu entwickeln und erfolgreich zu platzieren.

Typische Arbeitsfelder für deinen Berufseinstieg sind Produktionsunits bei Sport-Formaten, Online-Redaktionen, Abteilungen in Marketing-/ Öffentlichkeitsarbeit von Vereinen oder Verbänden, die Sportartikelbranche, Gaming, Merchandising oder Sport und Travel.

Inhalte Sportjournalismus/Sportmanagement

Du kombinierst in deinem Studium journalistisches Basiswissen mit Management-Grundlagen. Du beschäftigst dich mit der Themenauswahl und -entwicklung von unterschiedlichen Medienformaten und kennst den Distributionsmarkt. Praktisch trainierst du die Produktion von medialem Content. Darüber hinaus bietet dir die DMA-medienakademie eine fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung im Sportmanagement. Damit weist du ein Grundlagenwissen zur zielgruppengerechten Vermarktung von Unternehmen, Vereinen oder Produkten nach.


Studienablauf

Das Studium ist in drei Phasen aufgeteilt.

1. und 2. Semester: Grundlagenstudium

3. und 4. Semester: Spezialisierung

5. und 6. Semester: Praktikum und Bachelorarbeit

Im 5. und 6. Semester realisierst du ein 12 wöchiges Praktikum deiner Wahl und schreibst deine Bachelorarbeit.


Studium mit hohem Praxisbezug

Die DMA bietet dir ein praxisnahes Studium. Aber was heißt das konkret? Hier erfährst du, wie du dein erlerntes Wissen an der DMA in die Praxis umsetzen wirst.


In der Praxis

Cross Media Projekt mit sportdigital zur Fußball WM 2018

Das crossmediale TV Projekt mit dem Namen Number 12 – Eure WM! wird ab dem 13. Juni täglich um 13:00 Uhr auf sportdigital ausgestrahlt. Zusätzlich werden Wiederholungen und einzelne Ausschnitte auf www.transfermarkt.de und den Social-Media-Kanälen (Instagram, YouTube, Blog) von Number 12 zu finden sein.

Mehr Infos zum Projekt und einen Blick hinter die Kulissen findest Du hier.


Praxisphase in Kienbaum: Spitzensport und Angela Merkel

Das Sommerfest des Olympischen und Paralympischen Trainingszentrums Deutschlands in Kienbaum war der Höhepunkt der diesjährigen Praxisphase der DMA medienakademie in Berlin. Die Studierenden der Studienrichtungen „Konzeption und Regie“ und „Sportjournalismus und Sportmanagement“ begleiteten das Sommerfest medial für das Trainingszentrum: Sie drehten Videos und veröffentlichten sie auf Facebook.

Durch die Kooperation zwischen dem Bundesleistungszentrum Nummer 1 und der DMA Berlin werden wir auch in den folgenden Jahren die Spitzensportler begleiten.


Im Gespräch

…mit Reza Ahmadi, Dozent für Sportjournalismus und Sportmanagement an der DMA Hamburg

Reza Ahmadi ist diplomierter Sportwissenschaftler. Er hat unter anderem die Frauen-Wasserballmannschaft als Athletiktrainer betreut, Teambuildingmaßnahmen in großen Unternehmen geleitet und sich mit der Produktentwicklung und Implementierung von Systemen beschäftigt. Seine Spezialgebiete liegen auf der Unternehmensführung und dem Marketing sowie im Gesundheitswesen. An der DMA-medienakademie in Hamburg unterrichtet Reza Ahmadi die Fachgebiete Marketing und Sportmanagement.

Herr Ahmadi, Sie unterrichten an der DMA in der Studienrichtung „Sportjournalismus und Sportmanagement“. Ihr Fokus liegt auf dem Sportmarketing. Was nehmen die Studierenden aus Ihren Seminaren mit?
Wichtig ist immer, sich von den Konkurrenten abzusetzen. Das gestaltet sich oft schwieriger als gedacht. Dieser spezielle Markt ist sehr schnelllebig und flexibel. Es gibt immer wieder neue Trends und Neuheiten. Zusätzlich bestimmt die Verlagerung des Marktes von den Großanbietern zum Mikrogym den Markt in den nächsten Jahren extrem.

Welche Entwicklungen und Trends sehen Sie selbst in der Branche?
Neben Mikrogyms steht eine individuelle Betreuung im Vordergrund. Des Weiteren gewinnen Rand- und Extremsportarten immer mehr Ansehen und Zulauf – siehe Red Bull als Sponsor der unterschiedlichsten Extremsportarten.

Welchen Rat geben Sie Studierenden, die im Bereich Sportmanagement oder Sportmarketing durchstarten möchten, für ihre Zukunft?
Es ist immens wichtig, gerade während des Studiums den Kontakt mit den zukünftigen Arbeitgebern aufzubauen und zu pflegen – und auch Praktika zu absolvieren.


Unsere Dozenten (Auswahl)

Boris Knoblich

Boris Knoblich ist studierter Kommunikationswirt und gilt als Profi im Sportmanagement.

Heiko Klasen

Heiko Klasen arbeitet seit über 20 Jahren als Sportjournalist und ist seit 2006 beim...

Jens Westen

Jens Westen arbeitet seit 1999 als Moderator und Filmemacher bei sky Sport.

Wolf-Dieter Poschmann

Wolf-Dieter Poschmann leitete zehn Jahre die ZDF-Hauptredaktion „Sport“ und hat in seiner...

Jörg Ellmann

Jörg Ellmann studierte Sportwissenschaft und betreut crossmediale Projekte mit...

Piet Krebs

Dipl.-Journalist Piet Krebs arbeitet in München als freier Sport-Journalist.

Bendix Eisermann

Bendix Eisermann ist Geschäftsführer des Hamburger Pay-TV-Senders sportdigital.

Karl Dzuba

Karl Dzuba hat den etwas anderen Weg in den Journalismus eingeschlagen.

Christian Maintz

Christian Maintz

ist Autor, Literatur- und Medienwissenschaftler.

Dr. phil. Volkmar Kümmel

Dr. phil. Volkmar Kümmel ist promovierter Diplom-Betriebswirt.